Kategorien
Reizdarm

Gaviscon bei Reizdarm: Präparat ohne Durchschlagskraft

Gaviscon schreibt sich eine Soforthilfe bei Sodbrennen auf die Fahnen. Diesem Anspruch kann das Mittel aber nicht gerecht werden, findet Stiftung Warentest.  

HerstellerReckitt Benckiser
Zusammensetzung (Wirkstoffe)Natriumalginat + Kaliumhydrogencarbonat
Anwendungsgebiet Sodbrennen
ErgebnisWenig geeignet
BegründungZwar helfen Alginate bei Sodbrennen, in Kombination mit Kaliumhydrogencarbonat können aber Probleme auftreten
HerstellerZusammensetzung (Wirkstoffe)Anwendungsgebiet ErgebnisBegründung
Reckitt BenckiserNatriumalginat + KaliumhydrogencarbonatSodbrennenWenig geeignetZwar helfen Alginate bei Sodbrennen, in Kombination mit Kaliumhydrogencarbonat können aber Probleme auftreten

Was hilft bei Reizdarm wirklich?

Viele Anbieter locken betroffene Menschen mit Reizdarm mit ĂĽbertriebenen Heilversprechen, aber was kann Ihnen wirklich weiterhelfen? Machen Sie den Test!

3 Erfahrungsberichte zu Reizdarm und Gaviscon:

1. Erfahrungsbericht: 

  • Name: Ilse Wenninger
  • Alter: 65 Jahre 
  • Medikament: Gaviscon

 “Nach fettreichem Essen habe ich häufig mit Sodbrennen zu kämpfen, was vielleicht auch mit meinem leichten Reizsdarmsyndrom zu tun hat. Gaviscon hat mir nicht geholfen. Zwar ist das Sodbrennen etwas zurückgegangen, dafür hatte ich aber stundenlang Bauchschmerzen. Auf ein Pest-statt-Cholera-Mittel kann ich verzichten!”

2. Erfahrungsbericht

  • Name: Hans Obermann
  • Alter: 54 Jahre 
  • Medikament: Gaviscon

“Ich habe mich mal schlau gemacht, und der Grund für die schlechte Wirkungsweise von Gaviscon liegt wohl in der Kombination mit Kaliumhydrogencarbonat. Das soll die Magensäure neutralisieren, aber es gibt keine Belege dafür, dass es auch Sodbrennen lindert. Deshalb bin ich bei Gaviscon vorsichtig und versuche lieber auf Medikamente zurückzugreifen, die ohne Kaliumzusatz auskommen (ist auch schlecht bei Herzschwäche).”    

3. Erfahrungsbericht 

  • Name: Niklas MĂĽhe
  • Alter: 27 Jahre 
  • Medikament: Gaviscon 

“Besonders, wenn ich am Vortag viel Alkohol getrunken habe, plagt mich Sodbrennen. Als Gegenmittel habe ich es auch mit Gaviscon versucht. Das Mittel wirkt, verursacht aber Blähungen – was sicher auch durch den Abbau vieler Bier gefördert wird.”


Was hilft bei Reizdarm weiter?

Welche Medikamente und MaĂźnahmen in Ihrer Situation weiterhelfen, finden Sie in einem kurzen Test heraus:

Häufige Fragen zu Gaviscon

Wann Gaviscon einnehmen? 

Gaviscon ist ein pflanzliches Mittel, das sich gegen Sodbrennen richtet. Liegen Beschwerden dieser Art vor, verspricht Gaviscon Besserung. 

Wie lange dauert es, bis Gaviscon wirkt? 

Gaviscon spricht in seinem Beipackzettel von einer extrem kurzen Zeitspanne zwischen Einnahme und Wirkung. Nach nur 4 Minuten soll der Effekt von Gaviscon bereits zu spĂĽren sein. Hinzu komme eine langanhaltende Wirkung von 4 Stunden.

Welche verschiedene Darreichungsformen gibt es?

Gaviscon wird als Kautablette, in Sachetform (Sticks) oder als Flasche zum Selbsteinteilen angeboten. 

Wie oft darf man Gaviscon einnehmen?

FĂĽr die Sachetform ist eine Einnahme von 10 – 20 ml empfohlen: Jeweils nach dem Essen und vor dem Schlafengehen, also bis zu viermal pro Tag. Bei Kindern und Ă„lteren kann sich diese Empfehlung aber ändern! Sprechen Sie dazu am besten mit Ihrem behandelnden Arzt. 

UmgemĂĽnzt auf Kautabletten heiĂźt das fĂĽr die Dosierung 2 – 4 Kautabletten (Je nach Schwere der Symptome) täglich – ebenfalls nach den Mahlzeiten und vor der Nachtruhe. 

Auch bei der Flasche zur Selbstdosierung sollten Sie die Einnahme auf die empfohlenen 10 – 20 mg (maximal viermal am Tag) reduzieren.  

Werbevideo von Gaviscon.

Fazit zu Gaviscon gegen Sodbrennen

Es gibt Studien, die darauf hinweisen, dass Alginate, also auch Natriumalginat, tatsächlich gegen Sodbrennen helfen. Dass die Kombination mit Kaliumhydrogencarbonat allerdings zuträglich ist, bleibt zu bezweifeln. Stiftung Warentest mahnt an, dass Gaviscon insbesondere für Menschen mit Herzschwäche problematisch ist und das Kalium den Kaliumspiegel im Blut stark anheben kann. 

Zudem fördert Kaliumhydrogencarbonat die Freisetzung von Kohlendioxid im Darm – was wiederum häufig zu Bauchschmerzen fĂĽhrt und  Blähungen und VöllegefĂĽhl hervorruft, insbesondere bei Reizdarmpatienten. Somit ist Gaviscon bei Sodbrennen nur wenig geeignet. 

Reizdarm und CBD Ă–l
So sieht eine typische Packung CBD-Ă–l aus.

CBD bei Sodbrennen? 

Studien haben bestätigt, dass CBD bei einer ganzen Palette typischer Reizdarmbeschwerden Abhilfe schaffen kann – auch bei Sodbrennen. Cannabinoide haben eine besondere Wirkung auf unseren Darm.

Wie genau diese aussieht, können Sie in dieser Übersicht zu CBD & Reizdarm nachlesen.

Wichtig: Bitte kaufen Sie nicht irgendein CBD-Ă–l im Internet. Hier gibt es einfach zu viele schwarze Schafe.
Einen Anbieter den wir bedenkenlos weiterempfehlen können und der bei unseren Mitglieder besonders beliebt ist, ist Nordic Oil.

Mehr zu den CBD-Produkten von Nordic Oil finden Sie auf der Webseite: www.nordicoil.de

Renate Becker – Reizdarmselbsthilfe

Renate Becker

GrĂĽnderin reizdarmselbsthilfe.org

Frau Becker hat das Selbsthilfe-Portal „Reizdarmselbsthilfe“ gegründet und freut sich auf Ihre Fragen und Kommentare an info[at]reizdarmselbsthilfe.org.